Geschichte

Geschichte


Historie

 

Der Billardclub wurde unter dem Namen BC XXL e.V. am 10.05.1997 gegründet. Der Verein bestand zu dieser Zeit aus sieben Gründungsmitgliedern, die als 1. Mannschaft in der Saison 1997/1998 in die Verbandsliga starteten.

Nach einer erfolgreichen Saison konnte die 1. Mannschaft ungeschlagen in die Oberliga aufsteigen und blieb über mehrere Jahre ein fester Bestandteil dieser Liga. Die Mannschaft gewann mehrere Titel auf Landesebene und nahm an Deutschen Meisterschaften teil.

Christian Bartsch, der den BC XXL als 1.Vorsitzender leitete, verließ den Verein im Frühjahr 1999 und kehrte in seine Heimatstadt Wiesbaden zurück. Als sein Nachfolger wurde Ralf Leder, den er bereits 1998 in die Vereinsgeschäfte einführte, wenig später bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, einstimmig als 1. Vorsitzender gewählt.

Ralf Leder baute den Verein auf 35 aktive Mitglieder aus und übernahm die Ausbildung der Jugend und Erwachsenen im Poolbillard. Bedingt durch den Wechsel einiger Mitglieder der 1.Mannschaft zum PBC Poolmaster Erfurt, wurde eine neue Mannschaft gebildet, die ebenfalls sehr erfolgreich blieb. Die Ausbildung neuer Mitglieder durch Ralf Leder machte weitere 3 Mannschaften möglich, die in den einzelnen neu entstandenen Ligen zum Eisatz kamen.

Im März 2002 fand ein Wechsel der Spielstädte und des Vereinsnamens statt. Der Verein wechselte in den Spielpalast an der Lache. Hier wurde durch eine Mitgliederversammlung ein neuer Name des Vereins einstimmig angenommen. Der Billardclub nannte sich jetzt

1. PBC Erfurt e.V.

Der 1.PBC Erfurt e.V gewann weitere Titel im Einzel und Mannschaft, bei Landesmeisterschaften, Landes-Pokal und nahm auch erfolgreich an Deutschen Meisterschaften teil. Auch die von Ralf Leder trainierte Jugend gewann mehrere Landesmeistertitel und startete bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Im Herbst 2008 gab Ralf Leder den Verein aus gesundheitlichen Gründen an Frank Hofmann ab, der dann als 1.Vorsitzender weitere 5 Jahre die Leitung im Spielpalast an der Lache übernahm.

Im Februar 2014 wechselte der Verein erneut. In der ehemaligen Kegelbahn der Alten Parteischule, Werner Seelenbinder Straße 14, entstand mit viel Arbeit und Mühe der Mitglieder, dass erste eigene Vereinsheim, welches vom 1. Vorsizenden Frank Hofmann organisiert und ausgestattet wurde. Mit 4 Snooker – und 5 Poolbillard Tischen zählt das neue Vereinsheim zu den größten seiner Art in Thüringen. Nach 7 Jahren erfolgreicher Arbeit gab Frank Hofmann den 1.PBC Erfurt e.V an Ewald Kromlinger weiter, der bis heute als 1.Vorsitzender den Verein leitet.

Im März 2021 kam völlig unerwartet die Kündigung von dem Vermieter, da das gesamte Objekt durch den Zoll übernommen wird. Der Vorstand und einige Mitglieder stellten sich der Aufgabe und suchten nach einem anderen eigenen Vereinsheim. Ein geeignetes Objekt konnte bisher noch nicht gefunden werden.