Vereinsneuigkeiten

Spring-Open 2023

11.05.2023

Newcomer, Routiniers und jede Menge tolles Snooker. So kann man wohl die diesjährigen Spring-Open in Erfurt am besten beschreiben. In 4 Gruppen starteten 17 Spieler.

Maximilian Sander (17) und Torsten Sander nahmen als absolute Neulinge teil, wobei Max erst zwei Wochen zuvor, das erste Mal Snooker versuchte. Respekt vor soviel Mut, an diesem Turnier teilzunehmen.

Unser Dave Brachmanski schaffte es, als Gruppen-Erster der Gruppe C, erstmalig ins Viertelfinale, wo er sich gegen Holger Hänel mit 1:2 geschlagen geben musste.

Mit seinem deutlich verbesserten Spiel zeigte er, dass mit ihm in Zukunft zu rechnen ist. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an seinen Trainer, Heiko Ninnemann.

Als zweiter PBC Erfurt Spieler schaffte es Ronny Rejke als Gruppen-Erster seiner Gruppe ins Viertelfinale und ließ dort Mario Beetz vom EBC keine Chance. Am Ende stand ein klares und schnelles 2:0 und der Einzug ins Halbfinale.

Gegen Andy Swennen vom Greentable Apolda kam er gut ins Spiel und legte mit einer 23-er Serie vor, bis auch Swennen in sein Spiel fand.

Trotz Rückstand konnte sich Andy Swennen den ersten Frame für sich verbuchen und knüpfte an diesen Erfolg im zweiten Frame an.

Ronny fand leider nicht mehr in sein Spiel und musste leider diese Partie mit 0:2 an Swennen abgeben.

Im zweiten Halbfinale setzte sich Umer gegen Hänel durch und traf im Finale auf Swennen.


Hier zeigten beide Spieler tolles Snooker, wobei Umer leicht die Nase vorn hatte.

Am Ende konnte sich Umer durchsetzen und holte den Pokal nach Hause.


Im Spiel um Platz 3 unterlag Ronny Rejke knapp Holger Hänel mit 1:2, konnte aber immerhin das Highbreak des Tages mit einer 42 spielen.


Gegen 0:00 Uhr ging dieses tolle Turnier zu Ende.


Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern und bei den Helfern, wie Anika, Bea, Holger und Ralf.