• Slide image one

Landesmeisterschaft 14/1 |
Erfuter Mohamad Asfari entthront den Dauer-Sieger

LM 14 1 2016 001

Mohamad Asfari vom 1. PBC Erfurt ist der neue Landesmeister im 14/1-endlos. Im Finale bezwang er den Geraer Ernst Schmidt in dessen Heimspielstätte. Zehn Spieler aus drei Vereinen traten an, um den Meister in der Königsdisziplin im Pool zu ermitteln. Gespielt wurde im Doppel-KO-System.

In der ersten Runde traf Mohamad Asfari auf Marcus Wildt aus Gera. Hier konnte sich der Erfurter mit 70:22 in 19 Aufnahmen souverän durchsetzen. Ronny Rejke zog ein Freilos und griff erst in der ersten Gewinnerrunde in das Turniergeschehen ein. Doch hier sollte er seinem Standardgegner gegenübertreten. Andreas ,,Bombe‘‘ Bomberg aus Merkers. Ronny kam mit einer Serie von 17 Punkten sofort in sein Spiel und dominierte dieses mal seinen Gegner mit ruhigem und konzentrierten Spiel. Nach 20 Aufnahmen siegte er 70:44. Mohamad drehte indessen seine Kreise und schlug in dieser Runde Christoph Beyer, ebenfalls vom 1.PBC Gera.

Mit einem Run von 49 Bällen und einem Schnitt von 8,75 beendete Mohamad sein Spiel bereits in der achten Aufnahme. Hier deutete der syrische Nationalspieler sein Können an. An dieser Stelle sei gesagt, dass 14/1 keine Disziplin im syrischen Billardsport ist und Mohamad seine ersten 14/1 Erfahrungen bei seinem Ligadebüt vor ein paar Wochen sammelte.

In der zweiten Gewinnerrunde trafen die Erfurter Spieler dann aufeinander. Beide kamen nur schleppend ins Spiel und dennoch konnte sich Mohamad gegen Ronny mit 70:48 durchsetzen. Hier machten kleine Fehler den kleinen aber feinen Unterschied. Der letzte Gegner zu fortgeschrittener Stunde für Ronny hieß Tilo Frieß. Der Geraer Snookerspieler gehört zu den langsamsten Spielern Thüringens. An diesem Tag sollte dies dafür sorgen, dass Ronny nur schwer in sein Spiel kam und selbst nach 23 Aufnahmen nur 33 Punkte für sich verzeichnen konnte. Mit einer Höchstserie von 13 Punkten verlor Ronny jedoch 33:70 und war somit ausgeschieden.

Mohamad stand nun also gegen Frieß im Halbfinale. Ruhig und gelassen ließ er seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Nach 18 Aufnahmen und Höchstserien von 23 Punkten für Mohamad und 11 Punkten für Tilo hieß es 100:30.

Im Finale gab es die Wiederauflage des Halbfinales der LM 8-Ball 2016 in Merkers. Mohamad hatte seinen Wunschgegner und den seit Jahren amtierenden Landesmeister im 14/1 aus Gera, Ernst Schmidt. Schmidt hatte im Laufe des Turniers in sechs Aufnahmen die 100 Punkte ausgeschossen und war im Finale der Favorit.

Mohamad legte mit einer Serie von 47 Bällen vor, Ernst antwortete mit einer 64 und übernahm kurzerhand die Führung. Der Erfurter ließ sich davon nur wenig beeindrucken und kam mit einer 24 auf drei Punkte ran. Schmidt konnte mit der Lage der Bälle nicht anfangen spielte Safe. Mohamad war der Erste der einen Einsteiger nutzen konnte und setzte mit einem Run von 27 Bällen bereitsin der siebten Aufnahme und dem Spielstand von 103:78 deutliche Akzente. Hier wurde er nur durch die fallende Weiße beim Breakversuch gestoppt. Das war die Gelegenheit für Ernst Schmidt wieder aufzuschließen, doch nun passierte das, was bei Ernst Seltenheitswert hat. Er verschoss ,,Ball in Hand‘‘ und machte so den Weg für Asfari frei. Es folgte eine kleinere Serie von 14 Punkten bevor Schmidt seine letzten Bälle des Tages versenkte. Nach einer Serie von zwölf Bällen verschoss er und überließ Mohamad abermals den Tisch. Nach drei Punkten und einem kurzen Safe-Duell stieg Asfari mit einer Kombi in seiner letzte Serie des heutigen Tages ein. Er lochte souverän die fehlenden fünf Bälle und siegte damit in beeindruckender Manier in diesem hochklassigen Turnier.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren